Bild

Neuigkeiten

von

Besondere Momente schenken: Lama und Alpaka zu Besuch im Hospiz

Wir freuen uns, dass nun der regelmäßige Besuche von Fontano und Manu gesichert sind. Mit Hilfe des Vereins "Berliner helfen" der Berliner Morgenpost ist dies gelungen - herzlichen Dank!

Fontano und Mandu können zur Linderung von Angst und Schmerz beitragen, denn sie helfen Menschen über Gefühle zu sprechen. Auch den Angehörigen - und insbesondere Kindern - helfen sie, mit der belastenden Situation des Sterbens besser umzugehen. Sie sind stubenrein und können so überall empfangen werden, selbt auch auf Wunsch direkt am Bett.

Nähere Beschreibung:   https://diakonie-hospiz-wannsee.de/aktuelles/nachricht/wenn-lama-und-alpaka-zu-besuch-ins-hospiz-kommen/

So schaffen wir mit der Finanzierung der Besuche von Fontano und Manu besondere Momente für alle: die Gäste des Hospizes, die Angehörigen und die Mitarbeitenden - wir schenken Zuversicht.

"In unserer Hospizarbeit leitet uns das Motto der Hospizbewegung: Wir können dem Leben nicht mehr Tage, aber den Tagen mehr Leben geben", sagte Walther Seiler, Geschäftsführer des Diakonie Hospiz Wannsee, bei der Übergabe des Schecks.

 

Zurück

/ von

Besondere Momente schenken: Lama und Alpaka zu Besuch im Hospiz

Am 1o.3.23 waren Fontano und Mandu (ein Lama und ein Alpaka) im Hospiz. Wir übergaben zu diesem Anlass einen Scheck, um regelmäßige Besuche zu ermöglichen. Die wunderbare Unterstützung des Vereines "Berliner helfen" der Berliner Morgenpost hat wesentlich dazu beigetragen.

/ von

Reisebericht April/Mai 2022

Wir waren gespannt den erreichten Fortschritt nach unserem ersten Besuch in 2019 nicht nur aufgrund von Telefonaten, Zoom-Konferenzen und Bildern zu kennen, sondern mit eigenen Augen zu sehen und mit allen Sinnen zu erfassen (Aufgrund der Pandemie mussten unsere geplanten Reisen in 2020 und 2021 ausfallen.).

Die Freude und Dankbarkeit für die Möglichkeit des Wiedersehens war bei allen zu spüren. Die großen Unterschiede zu den Anfängen in 2019 und der aktuellen Situation in 2022 sind kaum beschreibbar. Der Bericht wird es dennoch versuchen, die passenden Worte zu finden.

 

/ von

Reisebericht Mai 2021 von Roselyn Kiwala

Roselyn Kiwala besuchte im Mai 2021 für zwei Wochen Sambia, nachdem wir unsere gemeinsam geplante und bereits gebuchte Reise im April/Mai 2020 wegen der Pandemie nicht durchführen konnten. Sie war hocherfreut über den sichtbaren Forstschritt sowie die zum Ausdruck gebrachte Dankbarkeit der Witwen und Kinder/Jugendlichen. Gleichzeitig konnte sie durch intensive Gespräche die Prioritäten für die nächsten Monate und Jahre bestimmen.

/ von

Sommerfest der Ehrenamtlichen des Johannes Hospizes e.V.

Endlich wieder möglich sich zu begegnen. Sommerfest und Pantomimevorstellung für die Ehrenamtlichen des Johannes-Hospizes e.V.

Bericht ...

/ von

Erste Zustiftung erhalten

Mit großer Freude haben wir heute unsere erste Zustiftung erhalten - eine Zuwendung für die Ewigkeit!

Andachtsraum

/ von

Diakonie-Hospiz Woltersdorf eröffnet

Heute wurde das Diakonie-Hospiz Woltersdorf eröffnet. Unsere Stiftung hat mit einer Spende ..

Abonnieren Sie Zuversicht

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie über unsere Aktivitäten und Projekte.

Was ist die Summe aus 3 und 6?

Kontakt

Zuversicht schenken -
Schneider-Machel-Stiftung

Brucknerstraße 49 · 12247 Berlin

+49 (0) 171 553 5915

Senden Sie uns eine Nachricht